Hygienekonzept

Mi., 02.06.21 | Corona

Als rechtlicher Rahmen für die Vereine und Individualsportler im Bereich des TNB gelten die jeweils gültigen Gesetze,  Verordnungen des Landes Niedersachsen (Vorschriften der Landesregierung | Portal Niedersachsen) sowie der regionalen Ordnungsämter gegen die Ausbreitung des Coronavirus für alle Aktivitäten auf der Vereinsanlage. 

Im Rahmen des Spielbetriebs sollten folgende Punkte seitens der Vereine und Spieler jederzeit gewährleistet werden: 

1.  Den geforderten Mindestabstand von 2 Metern zu allen Personen jederzeit und überall einhalten. Dies gilt auf der gesamten Tennisanlage, drinnen und draußen und auch in den Umkleideräumen. Die Toiletten dürfen nur einzeln betreten werden, da ansonsten der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Die Duschen und Umkleiden dürfen ja nach Inzidenzlage (aktuelle Verordnungen des Landes Niedersachsen (Vorschriften der Landesregierung | Portal Niedersachsen) genutzt werden

2.   Überall außerhalb des Platzes ist im Interesse aller verpflichtend auf dem gesamten Tennisgelände eine Mund-Nasenschutz-Bedeckung zu tragen. 

3.   Zur Kontaktnachverfolgung wird das BOOKANDPLAY-Buchungssystem in der Tennishalle als auch auf den Außenplätzen genutzt. Wer auf den Außenplatzen Nr. 7-9 spielt und daher nicht über BOOKANDPLAY registriert ist muss sich entweder über die Luca-App einchecken, deren QR-Code an der Tür am Gebäudeeingang ausgehängt ist, oder über die Liste registrieren, die neben dem Gebäudeeingang ausliegt. Dort sind die Kontaktdaten zu notieren (Vor- und Nachname, Tel.-Nr., Platz, Spielzeit Anfang und Ende). 

4.  Das Regions- und Vereinstraining bis einschl. 18 Jahre kann draußen wieder in Gruppen  stattfinden, Einschränkungen können ja nach Inzidenzlage (aktuelle Verordnungen des Landes Niedersachsen (Vorschriften der Landesregierung | Portal Niedersachsen) erfolgen.

5.   Doppel ist aktuell erlaubt, Einschränkungen können ja nach Inzidenzlage (aktuelle Verordnungen des Landes Niedersachsen (Vorschriften der Landesregierung | Portal Niedersachsen) erfolgen

6.   Konsequente Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Bereitstellung/Nutzung von Desinfektionsmitteln, Hust- und Niesetikette.

7.   Spielern mit offensichtlichen Symptomen einer Atemwegserkrankung, u.a.. Halsschmerzen, trockener Husten, Geruchs- sowie Geschmacksstörung ist die Teilnahme am Training und am Wettbewerb untersagt. Auch ist Ihnen der Zugang zur Halle und zum Gelände untersagt. Treten diese Anzeichen während des Wettkampfes/Trainings erstmalig auf, ist das Wettspiel/Training sofort zu beenden und die Anlage unverzüglich zu verlassen. 

8.   Platzgegenstände etc. sollen nach Benutzung bzw. nach jedem Match desinfiziert werden. Dazu zählen Sitzbänke, Türgriffe etc. 

9.   Es gilt: Keine Berührungen, Umarmungen und kein Handschlag beim Tennis. 

10.   Außerhalb des Tennisspiels ist ein Verweilen auf der Tennisanlage nicht erlaubt. Für die Gastronomie auf dem Tennisgelände sind die Anweisungen des gastronomischen Betriebs zu beachten.

11.   Eingänge zum Gebäude und zur Halle sind freizuhalten. 

12.   Jeder Tennisspieler ist selbst verantwortlich, diese Vorgaben und die Gesetze und landesrechtlichen und lokalen Verordnungen auch tatsächlich umzusetzen.